Hochvolt-Training: Unsere Stellungnahme zu Online-Training

Nach mehrfacher Nachfrage bezüglich Online-Training möchten wir folgendes dazu mitteilen:

Wir finden ein Online-Training für den Hochvolt-Bereich höchst fahrlässig gegenüber den Teilnehmern.
Das Thema ist viel zu sensibel, um nicht Face to Face zu schulen. Vor allem ist es unumgänglich, den Teilnehmern Messungen und Arbeiten direkt am Fahrzeug zu ermöglichen.
Auch die Handhabung von spezifischen Werkzeugen und Messgeräten für den Hochvolt-Bereich ist in der Praxis für alle Teilnehmer unverzichtbar.
Die Gefahr, die bei Arbeiten an Komponenten der Hochvolt-Anlage permanent gegeben ist, kann nicht seriös im Online-Training dargestellt werden.
Wir, WN-Technical Training, distanzieren uns von unseriösen Angeboten dieser Art der Ausbildungen und bevorzugen die analoge Art der Wissensvermittlung.

Euer WN-Technical-Training-Team

 

Emanuel Wulgarellis und Andreas Nunberg, Gründer von WN-Technical Training: Unser Bestreben ist es, erworbenes Wissen im KFZ-Sektor und dem damit in Verbindung stehenden Umfeld weiterzugeben, zu hinterfragen und die dazu erforderlichen Versuche durchzuführen. Wir bieten Weiterbildungen HV1, HV2 und HV3 an.

Wir beide kommen aus verschiedenen Bereichen der KFZ-Branche und sind seit über 15 Jahren als KFZ-Sachverständige tätig. Auf Grund unterschiedlicher Ausbildungen haben wir auch verschiedene Spezialgebiete, welche sich jedoch im Zuge unserer Tätigkeit als Sachverständige immer wieder vermischen und ergänzen.

Nach vielen Weiterbildungsseminaren im In- und Ausland, ist es uns ein Bedürfnis, eine Reihe von Weiterbildungen mit Vorträgen und Versuchen zusammenzustellen und anzubieten. Bei WN-Technical Training bieten wir Hochvolt-Ausbildungen HV1, HV2 und HV2-Auffrischung.
NEU ist das Ausbildungsmodell HV1-plus mit einem erweiterten technischen Teil mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis.

Wir bieten Wissenswertes zu Themen wie Elektro-Mobilität, Beschädigungen am KFZ im Alltag ( z. B. Parkschäden, Lackschäden, Motorschäden etc.) und Brandursachen im KFZ-Bereich in Form von Vorträgen und Trainings mit realen Versuchen bei Kraftfahrzeugen aller Art an.
Aktueller LesetippArtikel in „Der Standard“ vom 8. Juli 2020 – „Was tun, wenn das Elektroauto in Flammen steht?”

Des Weiteren gibt es Gastvorträge der Partner von WN-Technical Training, die unser Repertoire wunderbar ergänzen.

Folgen Sie uns:
Facebook-Seite von WN-Technical Training,
Instagram-Kanal von WN-Technical Training,
YouTube-Kanal von WN-Technical Training